Bernhard Schneider: Als die Wellensittiche nach Europa kamen

Drucken
Preisreduziert: vorher Euro 50,00, jetzt Euro 29,00
29,00 €
Steuerbetrag1,90 €
Beschreibung

Die erste Russ-Neunzig-Biografie erschien 2005 | Geb (Lam Pp), F:16,5x23,5 cm, 378 S, über 340 Farb- und Schwarzweißfotos, Farb- und Schwarzweißillustrationen.

Dieses ist kein »Wellensittich-Buch«, vielmehr ist der Untertitel zutreffender, das umfangreiche und reich illustrierte Werk von Bernhard Schneider ist ein naturgeschichtlicher Abriss der Vogelliebhaberei der letzten hundert Jahre, aber auch zum vogelkundlichen Geschehen dieses Zeitraums. Mittelpunkt des Buches, mit Episoden und Zeitzeugen-Aussagen angefüllt, ist die erstmals verfasste umfassende Biografie der Altmeister der Vogelpflege und -züchtung Dr. Karl Ruß (1833-1899) und Karl Neunzig (1864-1944).

Um die Schilderung ihres Lebens und Werks gruppieren sich interessante Kapitel der Naturgeschichte wie die Gründung des Brehmschen Aquariums in Berlin, der Neubau des Vogelhauses im Berliner Zoo, die Geschichte der Fachzeitschrift »Die Gefiederte Welt«, die Erstzucht des Wellensittichs 1855 in Berlin, die Rolle des internationalen Vogelhandels, der Kampf um das erste Vogelschutzgesetz von 1888, die Arbeit der Wellensittich-Pioniere Duncker und Cremer. Anschaulich wird der qualvolle berufliche Selbstfindungsprozess von Karl Ruß vom Apotheker zum Schriftsteller geschildert.

Für Buchliebhaber sind alle Vogelpflege- und -Zuchtbücher von Karl Ruß und Karl Neunzig mit allen bibliographischen Angaben aufgeführt. Zudem sind alle 61 Vogelarten genannt, die Karl Ruß als Erster züchtete. Ein spezielles Kapitel behandelt Ruß und die Geflügelzucht. Vorgestellt wird auch der begabte Vogelmaler Karl Neunzig, mit der Darstellung seiner schönsten Vogeltafeln, der auch als Ornithologe in den zwanziger Jahren die drei großen Werke der Vogelpflege herausgab. Ebenfalls wird der Anteil seines Sohnes Rudolf daran ausführlich behandelt.

| [D] | Preisreduziert, vorher € 50,00 nun € 29,00.

ISBN-13: 9783000147876